LOADING...

Wie lange wird die wirtschaftliche Krisensituation möglicherweise andauern?

Eine seriöse Prognose lässt sich wohl primär nur von der herrschenden Meinung in der Wissenschaft ableiten. Die vielleicht wichtigste Quelle ist insoweit die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Sie bearbeitet unabhängig von wirtschaftlichen oder politischen Interessen wichtige gesellschaftliche Zukunftsthemen aus wissenschaftlicher Sicht und vermittelt die Ergebnisse der Politik und der Öffentlichkeit.


Bereits am 21.03.2020 hatte die Leopoldina eine Ad-hoc-Stellungnahme zum Coronavirus vorgelegt:
Hiernach schreitet die Pandemie mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 und die damit einhergehende Atemwegserkrankung (COVID-19) weltweit mit sehr hoher Dynamik voran. Unklarheit besteht über die Wirksamkeit kurzfristig installierter politischer Maßnahmen und deren Befolgung durch den Bürger.

Ziel soll es sein, eine massive Überlastung des deutschen Gesundheitssystems wenigstens abzumildern, wobei insbesondere die Leistungsfähigkeit für akutmedizinische Behandlungsfälle erhalten werden muss.
Die Entwicklungszeit für Medikamente wird mindestens 4 bis 6 Monate, für Impfstoffe 9 bis 12 Monate dauern. Die Wissenschaftler gehen in ihrer Stellungnahme davon aus, dass die weitgehende Stilllegung des öffentlichen Lebens jedoch nicht über einen so langen Zeitraum aufrechterhalten werden kann. Es deute sich an, so die Stellungnahme, dass zum jetzigen Zeitpunkt ein deutschlandweiter temporärer Shutdown (ca. 3 Wochen) mit konsequenter räumlicher Distanzierung aus wissenschaftlicher Sicht empfehlenswert ist. In der Zeit des Shutdowns müssen Vorbereitungen für das kontrollierte und selektive Hochfahren des öffentlichen Lebens und der Wirtschaft getroffen werden.

Korrespondierend hierzu laufen Mitte/ Ende April etliche der von den europäischen Regierungen beschlossenen Abschottungsmaßnahmen ab. Bis dahin dürfte sich die Ausbreitung des Virus hoffentlich deutlich verlangsamt haben, auch wenn die Zahl der Erkrankten noch einige Tage deutlich ansteigen wird.

Abgeleitet von den heutigen Empfehlungen der Wissenschaft und den von der Politik getroffenen Maßnahmen wollen wir optimistisch annehmen, dass die Politiker Ende April entscheiden werden, die Maßnahmen sukzessive zu lockern. Ab Anfang Mai würde es dann also hoffentlich eine allmähliche Normalisierung geben. Bis dahin heißt es für Unternehmen: durchhalten und den Neustart planen.


DATE: Apr 7, 2020
AUTHOR: admin
Aktuelle Steuernews